Geographischen Lage

Die Scupiccia

LokalisierungKamm von Scupiccia.

 

Die Statue von Scupiccia, die durch die schönen Künste geordnet ist, ist eine Statue der Jungfrau in Marmor von Carrara auf dem Kamm von Scupiccia gelegtem, nahe der Kommune von Cervione in der Abteilung der Hoch Korsika in 750 M hohem.

Eben vielleicht die barbaresques Piraten haben, im XVI. Jahrhundert, gefangen und haben im Seewesen von Prunete ein Schiff gegossen, das mit einer Statue der Jungfrau und mit ihrem Altar in Säulen belastet ist. Man sagt, daß dieser Altar und diese Statue, die in Florenz modelliert ist, für die wunderbare Kathedrale von Cordoue, in Andalusien bestimmt waren. Die Bewohner von Campoloro griffen der Statue und beschloßen, ihm eine Verehrung zu widmen, sie riefen ihn dann, A Madonna di a Scupiccia, des Ortes, wo sie abgestellt gewesen ist.

Scupiccia

Die Sage erzählt, daß die Statue selbst die Stelle der Kapelle wählt: die Bewohner von Cervione hatten sich für einen anderen Ort entschieden, aber die Statue kehrte zurück, sich ständig auf der gegenwärtigen Gegend von Scupiccia zurückzuversetzen. Sie achteten also den Wille Gottes, selbst wenn man denken kann, daß die Bewohner von Campoloro angrenzenden Dorfes für etwas dort waren, weil Scupiccia beide Kommunen gemeinsam war. Wie dem auch sei der Sage muß man unterstreichen, daß die Kirche von Scupiccia eine Meßstange auf einer alten Verbindungsstrecke ist.

Jedes Jahr am 14. August finden musikalische Lebhaftigkeiten vor der Kapelle von Madonne und auf dem ganzen Tafelland von Scupiccia statt. Trinkhallen stehen jedem jed zur Verfügung, und die Umgebung ist für die Verabredung die ganze Nacht. Die Benutzerfreundlichkeit und die gute Laune sind am rendez-vous,aber in dieser Spedition in der Mitte des Berges am meisten bedeutend, ist die Schönheit des Panorama Blickes, daß Scupiccia auf der ganzen orientalischen Ebene schenkt. Am 15. August können die in Wallfahrt gekommenen Gläubigen in der jährlichen Messe anwesend sind.

Es geben zwei Wege von Zugang zu Scupiccia. Der erste Weg von Cervione bietet einen breiten markierten Weg an, wo sich Läufer und Fahrzeuge begegnen, ohne sich zu Stören. Der zweite Zugangsweg, der markiert ist, liegt an Cigliu im Dorf von Sant’ Andria di u Cotone ungefähr 5 Km von Cervione. Man kann dazu daher Fahrzeug nicht gelangen, man muß angemessene Schuhe vorhersehen, aber die überquerten Landschaften sind einer großen Schönheit und einer großen Vielfalt.

Um Ihre Erfahrung Benutzer zu verbessern und die Qualität unseres Dienstes zu erhöhen, benutzen wir cookies, um Statistiken zu realisieren und Ihnen angepasste Angebote vorzuschlagen. Ihre Schiffahrt auf dieser Website verfolgend, nehmen Sie die Benutzung dieses cookies an.

×